Aus welchen Teilen besteht ein Akkordeon?

Ein Akkordeon ist schon ein spannendes Instrument. Auch als Musiker sieht man das Instrument nur von außen. Doch wie sieht ein Akkordeon von innen aus? Aus welchen Teilen wurde es zusammengebaut?

Als Akkordeonspieler sollte man meiner Meinung schon auch etwas über sein Instrument wissen. Aus welchen Materialien wird ein Akkordeon gebaut? Aus welchen Bauteilen besteht es? etc.

… und um genau diese Frage zu klären, habe ich mit Akkordeonbaumeister Michael Hellmer dieses Video hier für dich gedreht. Michael stellt dir die einzelnen Teile vor, aus was diese hergestellt werden und welche unterschiedlichen handwerklichen Begabungen erforderlich sind, um so ein spannendes Instrument überhaupt herzustellen.

So, nun aber genug der Worte. Am Besten lässt sich sowas in Form eines Videos zeigen. Daher: viel Spaß beim Schauen.

Halt – einen Punkt habe ich noch:

Bitte schätze BEVOR du das Video schaust, aus wie vielen Teilen ein Akkordeon ca. besteht. Schreube dir diese Zahl auf. Gleiche deine Zahl mit den Infos aus dem Video ab und poste dein Ergebnis unten als Kommentar. Lagst du richtig? Wie weit lagst du daneben? Das würe mich echt intererssieren :-).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Also, nachdem du nun das Video angesehen hast, poste bitte unten, ob deine Einschätzung zur Anzahl der Teile zusammengepasst hat. Ich würde mich extrem darüber freuen.

Wenn Dir noch etwas nicht klar und verständlich ist, dann nutze doch bitte die Kommentarfunktion unten auf der Seite. Gerne beantworte ich auch deine Frage und helfe mit, diese noch zu klären.

Sollte sich deine Frage nicht direkt um das Thema oder Video hier handeln, dann nutze bitte mein Hilfe– Formular, denn hierüber kannst du gerne komplett eigenständige Fragen einreichen.

Du möchtest professionell Akkordeon lernen?

Dann ist mein Video- Kurs „Akkordeon lernen“ genau das richtige für dich. Schau hier:

zum Kurs „Akkordeon lernen“ …

Also, bitte nicht vergessen. Wenn du eine Frage hast, dann stelle diese auch!

Beste Grüße

Janina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.