FAQ – Fragen und Antworten rund um das Akkordeon

Seit dem ich die Seite hier betreibe, habe ich sehr viele Fragen rund um das Akkordeon lernen per E-Mail erhalten. Allgemeine Fragen habe ich nun so aufbereitet, dass du auch davon profitieren kannst.

Hier die wichtigsten Fragen rund um das Akkordeon:

Solltest du eine Frage haben, die ich auf aktuell noch nicht beantwortet habe, dann freue ich mich auf eine kurze Nachricht von Dir. Nutze hierzu einfach das Kontaktformular; ich werde mich auch um deine Fragen kümmern.

2 Kommentare zu „FAQ – Fragen und Antworten rund um das Akkordeon“

  1. Hallo Janina,

    Ich bin gestern zufällig über deine Videos gestolpert und schon jetzt total begeistert.
    Bin am überlegen ob ich mich zusätzlich zum Unterricht noch in deinem Kurs anmelde.
    Ich (39 Jahre)nehme seit nun 3 Jahren Akkordeonunterricht und möchte mir einen Kindheitstraum erfüllen. Ich bin bei null gestartet, sowohl beim Notenlesen als auch beim Akkordeon. Für mein Gefühl komme ich aber nicht recht voran. Geschwindigkeit fehlt noch komplett und Technik habe ich auch bisher nichts gelernt. Wir klimpern jede Woche ein neues Stück durch, das ich dann mühsam in einer Woche durchgehe, aber ich habe immer das Gefühl das mir noch Fingerbeweglichkeit, Technik und wissen fehlt. Mein Musiklehrer ist ein recht ruhiger, er sagt zwar, wenn ich was falsches spiele, aber zur Theorie nahezu nichts. Von Kollegen die in Schulzeiten Unterricht hatten, weiß ich die wurden auf Fingerübungen gedrillt und mussten Tonleitern rauf und runter spielen.
    Ich würde jetzt sooo gerne ein paar mehr Erfolge verbuchen, daher meine Überlegung ob der Kurs ergänzend Sinn macht?

    Vielen Dank schon jetzt für Deine Rückmeldung.

    Viele Grüße
    Daniela

  2. Liebe Daniela,

    ich bin immer glücklich, wenn jemand so musikbegeistert ist. 🙂
    Und wenn dann auch noch so viel Neugier dabei ist, ist das einfach toll und ein wunderbares Arbeiten für uns Lehrer! Ich denke, dass Du zuerst Deinem Lehrer Deine Wünsche erklären solltest. Dabei kannst Du ruhig fordernd sein und sagen, was Dir fehlt. Wir Instrumentallehrer nehmen das normalerweise sehr positiv auf und können Dich dann viel gezielter fördern.
    Ich empfehle grundsätzlich nicht, Unterricht bei zwei Lehrern mit gegebenenfalls zwei völlig unterschiedlichen Unterrichtskonzepten gleichzeitig zu nehmen. Auch deshalb solltest Du unbedingt mit Deinem Lehrer sprechen, welcher Weg da für Dich der richtige ist.
    Ich bin zwar von meinem Konzept überzeugt, weil ich es so ausgearbeitet habe, wie ich es mir selbst wünschen würde. Aber es ist natürlich nicht das einzig funktionierende Konzept.
    Darum noch ein paar Worte zu meiner Philosophie als Instrumentallehrer:
    Aus meiner Sicht gehören Theorie, Fingerfertigkeit und das Musizieren eines bestimmten Stückes untrennbar zusammen. Deshalb werden in meinem Kurs auch alle diese Ebenen parallel und aufeinander aufbauend zusammengeführt. Für die Theorie gibt es Exkurse durch die Jahrhunderte, das Noten-Lesen, den Instrumentenaufbau und so vieles mehr. Ich habe Trainings für Dich, die Deine Fingerfertigkeit auf eine solide Basis stellen und natürlich viele tolle Stücke und extra Videos mit praktischen Übe-Hilfen.
    Jetzt stehst Du ja nicht ganz am Anfang. Wenn Du im Kurs also merkst, dass Du schneller bist, gebe ich Dir ein bisschen Zusatzmaterial, das gerade zu Deinem Thema passt, damit Du weiter an Deinen Fertigkeiten feilen kannst und auch Musik hast, die Dir gefällt.
    Wenn Du Fragen hast und irgendwo hängst, kannst Du ins Forum schreiben oder mir direkt und bekommst so Hilfe.

    Ich hoffe, ich konnte Dir ein bisschen weiterhelfen. Wenn Du noch Fragen hast, einfach schreiben.
    Liebe Grüße
    Janina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.