Vortragsbezeichnungen für das Tempo beim Akkordeonspiel

Hallo zusammen,

Heute geht es um Vortragsbezeichnungen.

Jede und jeder von Euch stolpert beim Üben über die diversen Vortragsbezeichnungen. Meist sind sie italienisch und verraten nicht nur etwas über das jeweilige Tempo, sondern oft auch über den Charakter, den das Stück haben sollte.

Ich versuche heute mal eine Übersicht der gängigsten Begriffe.

Welche Tempoangaben gibt es?

(P.S.: Auch die Angaben, die wir heute fast ausschließlich als Tempoangaben lesen, hatten ursprünglich auch eine Bedeutung für den Charakter des Stückes. Deshalb lohnt es sich immer, auch die wörtliche Übersetzung zu kennen )

Angabe (ital.)ÜbersetzungBedeutung
LargoGroß, BreitIm Vergleich zu Lento ist hier etwas mehr Pathos gefragt. 
LentoLangsamDas ist mal einfach wörtlich zu nehmen.
AdagioBehutsamAuch ein langsames Metrum. Aber hier bekommt meist jeder Ton eine emotionale, vielleicht auch aufgewühlte Bedeutung. 
AndanteGehendHier kannst Du das Metrum des Stückes mit Deinen Schritten gleichsetzen, wenn Du in aller Ruhe spazieren gehst.
ModeratoModerat, MäßigEinfach ein mittleres Tempo.
AllegroFröhlichHeiterkeit geht in der Musik gern mit einem flotten Tempo einher. Wobei natürlich nicht jedes Stück im Allegro einen fröhlichen Charakter haben muss.
VivaceLebendig, LebhaftVom Tempo her gern noch etwas schneller als Dein Allegro. 
PrestoBaldEinfach nur schnell 🙂

Und dann gibt es natürlich noch die Bezeichnungen, die erklären, wie das Tempo zu ändern sei.

Die beiden wichtigsten sind natürlich accelerando – beschleunigen und ritardando – verlangsamen.

So, das sind nun mal die häufigsten Begriffe, denen Ihr so begegenen werdet. Bitte schreibt mir gern, was Euch in Euren Noten noch so steht und worüber Ihr mehr wissen wollt!

Bis bald,

Eure Janina

Diese Seite wird unterstützt von https://meinemusikschule.net/kurse/akkordeon-lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.